Erfahrungen Yoni SteamingInterviewKräuterdampfbadMediaPodcastYoniYoni SpaYoni Steaming

Interview mit Rosita Arvigo – Transkrip in deutsch

So nun hab ich es endlich geschafft, den Text zu übersetzen.
Das habe ich mit Hilfe von Deepl und viel Geduld gemacht (-:0
Zum Einen bin ich keine Übersetzerin, zum Anderen ist es eine zusätzliche Herausforderung, eine Unterhaltung ohne Punkt und Komma, in einen lesbaren Text zu verwandeln. Also seht mir bitte nach, wenn es nicht fehlerfrei ist.

Auch wenn mein Englisch ziemlich gut ist, merke ich dennoch, wie solche komplexen Inhalte leichter verständlich sind in meiner Muttersprache. Daher hier auch für euch, mein auf YouTube erschienenes Gespräch mit Rosita Arvigo (mit leichten Veränderungen).

Rosita: Ich lebe seit fast 50 Jahren in Mittelamerika, in Mexiko und Belize, und während all dieser Zeit habe ich viele Jahre mit traditionellen Heilern, einer Hebamme und auch mit dem Maya- Schamanen Don Elijio Panti verbracht, der mein Hauptlehrer in der Abdominal Massage war. Und dann habe ich 10 Jahre lang mit einer berühmten Hebamme in Belize, Miss Hortence Robinson, gearbeitet. Von diesen beiden lernte ich also die traditionelle Bauchmassage und dann das, was ich tat, denn ich bin Arzt der Nephropathie, die seit 1907 ein Ableger der Chiropraktik ist, hauptsächlich in den Vereinigten Staaten und teilweise auch in Spanien. So kombinierte ich das, was ich in der Nephropathie gelernt hatte, mit meinen 25 Jahren klinischer Praxis. So wurden wir auf diesem Gebiet zu Experten für Bindegewebsschäden und Schäden der Bänder. Und so verbrachte ich, als ich diese Technik des Anhebens der Gebärmutter von diesen beiden wunderbaren traditionellen Heilern erlernte, 20 Jahre damit, in Anatomie und Physiologie zu erforschen, wie diese einfache, äussere, uralte Massage so unglaublich wirksam sein kann. Ich meine die Menschen, die Frauen, die in die Klinik von Don Elijio und Miss Hortence kamen, ihre Ergebnisse waren einfach mehr als erstaunlich. Deshalb wollte ich sie unbedingt lernen. Ich habe es gelernt, aber dann wollte ich es auch verstehen. Ich wollte es verstehen, damit ich es mit der Welt teilen kann. Denn als Ärztin und Klinikerin habe ich noch nie Ergebnisse gesehen, bei Menstruationsstörungen, Fruchtbarkeitsproblemen, Endometriose und PMS die so erfolgreich sind. Und bei all den Dingen, die das Leben von Frauen unnötig belasten. Die Abdominal Therapie, hebt im Bereich des Beckens die Gebärmutter an und stärkt die Bänder. Das ist die Verbindung, die ich hergestellt habe, weil ich Verletzungen der Bänder so vollständig verstanden habe, aus meiner eigenen Praxis durch meine vorherige Ausbildung. Ich erkannte, dass die Gebärmutter durch 14 verschiedene Bänder im Beckenboden aufgehängt ist. Bänder können überdehnt werden, was dann bedeutet, dass die Gebärmutter in die Vagina fallen könnte und die Gebärmutter kann nach hinten kippen und von einer Seite zur anderen fallen. Und dann tritt das Unglück auf, dass wenn sie viele Jahre lang in einer Fehlstellung ist, sich Verklebungen bilden und sie dadurch in dieser Fehlstellung bleibt. Deshalb ist die äussere Massage so unglaublich wohltuend. Wir bewegen diese Bänder sanft und dehnen sie dort, wo sie übermäßig straff geworden sind. Und dann bringen wir die Gebärmutter wieder in ihre Position. Die überdehnten Bänder kommen ganz natürlich wieder in ihre normale Spannung zurück. So habe ich es also gelernt, so habe ich meine eigene Praxis und meine eigene klinische Erfahrung mit dem kombiniert, was ich von diesen beiden traditionellen Heilern hier in Belize gelernt habe.

Ricarda/YS: Wow, das ist so beeindruckend, und kannst du wirklich von außen die Gebärmutter fühlen?

Rosita: Man kann sie fühlen, wenn sie nicht in der richtigen Position ist. Das ist eine sehr gute Frage. Die Frage, ob die Gebärmutter nach vorne gelehnt ist, d.h. zu dicht über der Blase sitzt, kann man fühlen. Wenn sie auf der rechten Seite liegt, kann man sie fühlen, wenn sie auf der linken Seite liegt, kann man sie fühlen. Wenn sie nach hinten gekippt ist, nein, von vorne kann man sie dann nicht fühlen. Es gibt dafür andere Möglichkeiten, die Gebärmutter, die nach hinten gekippt ist (retrovertierten), zu ertasten. In diesen Situationen also ja, aber eine Gebärmutter in normaler Position: nein. Man kann sie nicht fühlen. Sie ist zu weit hinten, es sei denn, wir müssten untersuchen, um die Anzeichen und Symptome herauszufinden, um festzustellen, ob sich diese Gebärmutter in normaler Position befindet oder ob sie nach hinten lehnt. Deshalb können wir sie nicht fühlen, aber wenn sie nach hinten lehnt, gibt es Zeichen und Symptome die äusserst klar sind. Menschen mit einer retrovertierten Gebärmutter haben eine sehr, sehr klare Symptomatologie. Es besteht normalerweise kein Zweifel, dass dies die Ursache ist. Häufig beginnt ihre Menstruation mit schrecklichen Rückenschmerzen, und sobald ihr Blut zu fliessen beginnt, beginnen die Rückenschmerzen abzunehmen. Das liegt daran, dass die Gebärmutter gegen das Kreuzbein gelehnt ist. Sie übt Druck auf diese Nerven aus. Und wenn das schon seit vielen Jahren so ist, dann wiegt die Gebärmutter, da sie sich vor der Menstruation mit Blut füllt, doppelt so viel wie normal.

Das bedeutet also, dass doppelt so viel Gewicht auf diese bereits gereizten und entzündeten Nerven auf dem Kreuzbein drückt. Wenn die Periode beginnt, nimmt das Gewicht der Gebärmutter ab, und allmählich verschwinden die Rückenschmerzen. Das ist also das Hauptsymptom einer retrovertierten Gebärmutter.
Oft kommen die Menschen mit der Diagnose einer Krankenschwester oder Hebamme, und den meisten Frauen wird gesagt, dass ihre Gebärmutter gekippt ist, und meistens nicht immer, aber meistens sagen die medizinischen Fachkräfte: “Oh, aber das ist doch ganz normal. Jeder hat eine Gebärmutter, die in diese oder jene Richtung geht. Oder in diese Richtung, und wir können nichts dagegen tun”. Einmal erzählte mir eine Frau, dass ihr Gynäkologe sagte: “Wir können nichts tun, aber wenn es Ihnen Schwierigkeiten macht, kommen Sie vorbei und wir holen sie raus.”
Wir wissen, dass es einen besseren Weg gibt. Das ist die Abdominal Therapie.

Ricarda/YS: Von meiner Seite her, liegt mein Hauptinteresse in: Ich habe gelernt, dass du auch das Yoni Steaming / vaginale Dampfbäder einsetzt und verwendest, denn das ist es, was ich eigentlich anbiete, als eigenständige Behandlung.
Ich füge auch etwas Bauchmassage und etwas Brustmassage und Becken-, Hüftmassage hinzu. Auch Elemente zur Stärkung der weiblichen Aspekt im Körper. Und zum Teil, wo gesonderte Probleme liegen können. Aber, wie ein Kern, ist das Herzstück meiner Behandlungstherapie das Yoni Steaming selbst. Also ja, deshalb bin ich an deiner Meinung und deinen Erfahrungen mit dem Steamen interessiert. Hast du das auch von den Maya-Praktikern gelernt?

Rosita: Ja, das habe ich. Es ist in Mittelamerika sehr verbreitet. Zunächst habe ich in Mexiko gelebt. Und dann kam ich nach Belize. Und in Mexiko war ich in den 1970er Jahren dort, und wenn eine Frau irgendeine Art von Menstruations- oder Fortpflanzungsstörung hatte, sagten die Grossmutter, die Tante oder die Hebamme immer als erstes: „Hast du dein Yoni Steaming gemacht?“ So strikt sind sie damit.
Es ist das Erste, was Frauen angewiesen werden oder wissen, dass es das Erste ist, was sie tun sollen. Also kam ich nach Belize, und als ich begann, mit Don Elijio zu arbeiten, war etwa die Hälfte seiner Praxis Frauen. Und er betreut vielleicht 200 Klienten in einer Woche. Es waren also vielleicht 100 Frauen, die zur Bauchmassage in seine kleine bescheidene Klinik im Dorf San Antonio kamen, und alle wurden mit einem Beutel mit aromatischen Kräutern für das vaginale Dampfbad nach Hause geschickt. Also ja, ich benutze die vaginalen Dampfbäder in meiner eigenen klinischen Praxis und in meinen eigenen Schulungen der Arvigo-Techniken, meiner Abdominal Therapie seit 1982. Damals habe ich sie zum ersten Mal eingeführt, man könnte sagen, öffentlich außerhalb meiner eigenen klinischen Praxis. Und ich praktiziere es auch selbst, auch wenn ich bereits in der Postmenopause bin. Ich mache immer noch ein- oder zweimal im Jahr eine vaginale Dampfbehandlung. Also ja, sie sind äusserst vorteilhaft. Es ist eine uralte Technik für Frauen, die für jeden möglich ist, und die Vorteile sind lang. Es ist eine sehr lange Liste von Vorteilen.

Ricarda/YS: Hast du auch in den Vereinigten Staaten schon einmal davon gehört oder nur in Mittelamerika?

Rosita: Nein, nur in Mittelamerika. Ich habe Amerika verlassen, als ich 35 war. Ich bin nie zurückgegangen und ich hatte noch nie von Yoni Steaming in den Vereinigten Staaten gehört. Mexiko, Guatemala, Belize, Honduras, Nicaragua – sehr, sehr häufig. Und natürlich die alten Maya auf der Insel Cozumel. Das war das Heiligtum der Göttin Ix Chel. Dort haben Frauen in der Antike gelernt, diese vaginalen Dampfbäder zu praktizieren, auszuführen und zu empfangen. Es war also ein Ort, an dem die Maya-Frauen Hebammen ausbildeten, an dem sie traditionelle Heiler ausbildeten und diejenigen, die sich um Frauen oder Kinder kümmerten. Und wir wissen, dass sie an diesen alten Maya-Stätten, auf der Insel Cozumel Hinweise dafür gefunden haben.
Sie fanden Orte, an denen die Frauen auf einem offenen Platz saßen und unter dem sich eine Öffnung befand, in die sie den dampfenden Tontopf stellen konnten.

Es ist physiologisch gesehen ein faszinierendes Thema. Weil wir feststellen, dass Frauen, wenn sie sagen, dass sie zu Beginn ihres Menstruationszyklus dunkles Blut haben, am Ende des Menstruationszyklus dunkles Blut haben, dass ist ein primärer Hinweis darauf, dass diese Person einen vaginalen Dampf benötigt und was der Dampf bewirkt, wenn wir sanft wirkende Kräuter verwenden. Das sind unsere Favoriten, die sanften, aromatischen Kräuter. Und der Dampf und die aromatische Substanz, die Essenz der Pflanze, tritt in die Vagina ein. Der Dampf tritt in den Gebärmutterhals ein und gelangt in die Gebärmutterschleimhaut. Der Dampf und das ätherische Öl der Pflanze gelangen in die Gebärmutter. Wir verwenden nie ätherische Öle; sie sind zu konzentriert und reizen die Gebärmutterschleimhaut. So gelangt der Dampf in den Körper der Gebärmutter. Und genau so, wie man an Hitze denken würde, um zu reinigen, wie man einen Ofen baut, richtig, wenn man daran denkt, wie der Ofen aussieht, wenn man ihn reinigt. So sieht das Innere der Gebärmutter nach einem vaginalen Dampf aus. So dass er in der Lage ist, die Verhärtungen, die an der Gebärmuttermembran auftreten, aufzuweichen und zu entfernen. Das bedeutet also, dass eine Person, die zu Beginn ihres Zyklus dunkles Blut sieht, sich ihre Gebärmutterflüssigkeit (Menstruation) während des letzten Zyklus nicht vollständig gereinigt hat. Wenn du am Ende deines Zyklus dunkles Blut siehst, das könnte 20 Jahre alt sein. Und deshalb sprechen wir von ‚Verhärtung‘, weil im Grunde die Membran mit altem, trockenem Blut verhärtet ist. Frauen berichten von dunklem Blut, daß manchmal wie Schokoladensirup aussieht, manchmal wie Kaffeesatz. Und manchmal sogar ein kleines bisschen von etwas, das wie Gewebe aussieht. Was sehr wohl die sehr frühen Stadien der Endometriose sein könnten. Dann machen wir das Yoni Steaming am ersten Tag des Menstruationszyklus. In der Regel machen wir das Steaming in der Woche vor der Menstruation. Und eine Frau muss informiert werden, dass es sehr, sehr wichtig Ricarda! Ja, die Frau wird darüber informiert, dass der erste Zyklus wahrscheinlich ganz anders verlaufen wird. Sie könnte mehr dunkles Blut sehen, sie könnte mehr klebriges Material ausscheiden und das ist alles gut. Das bedeutet, dass ihre Gebärmutterschleimhaut gut gereinigt wird. Manchmal haben Frauen eine Fruchtbarkeitsproblematik, weil die Gebärmutterschleimhaut so stark mit diesen unvollständig durchgespülten Flüssigkeiten aus früheren, 20 Jahre zurückliegenden Zyklen bedeckt ist, dass kein ausreichend weiches Endometrium vorhanden ist, an das sich die befruchtete Eizelle anlagern kann.

Und so hilft es bei Fruchtbarkeitsproblemen. Es reinigt die Membran, Verhärtungen und Verklebungen. Und das ist etwas, das bei Frauen sehr, sehr häufig vorkommt. Es ist also etwas, das wir alle die ganze Zeit tun sollten. Es sollte vor der Menstruation durchgeführt werden, nicht während der Menstruation. Und es sollte auch nicht gemacht werden, wenn eine Infektion der Gebärmutter oder der Vagina vorliegt. Und es sollte nicht von Frauen mit starken, starken Blutungen durchgeführt werden, es sei denn, sie werden von einem entsprechend ausgebildeten Arzt(in) /Behandler(in) begleitet. Wir führen also diese Art von Ausbildung für unsere Practitioner durch, um Frauen mit extremen Menstruationszyklen zu betreuen, aber wir empfehlen nicht, dass Frauen die vaginale Dampfbehandlung ohne Aufsicht durchführen, wenn es sich um starke Blutungen handelt.

Ricarda/YS: Ok! Und in einigen Fällen habe ich gelernt, dass es auch während der Menstruation ok ist. Nur in dem Fall, dass sich zum Beispiel die Gebärmutter kalt anfühlt, oder die Vagina selbst. Denn es gibt häufiger diese Zyklen, in denen es extrem kalt sein kann.

Rosita: Es mag verschiedene Meinungen geben, aber ich empfehle einen vaginalen Dampf während der Menstruation nur dann, wenn die Frau versucht schwanger zu werden.
Und wenn sie absolut sicher ist, dass sie ihren ersten Tag eines normalen Zyklus hat. Denn vor der Menstruation konnten wir es nicht tun, weil sie schwanger gewesen sein könnte, richtig?! {Anmerk: es bestünde Gefahr eines Abgangs}
Also am ersten Tag einer Menstruation. Solange sie keine starke Blutung hat. Starke Blutungen sind eine Kontraindikation ohne angemessene Überwachung! Also am ersten Tag des

Menstruationszyklus ist das einzige Mal, dass ich empfehle, den vaginalen Dampf während der Menstruation zu machen.

Ricarda/YS: Okay, ja, danke für die Klarstellung Rosita: Ja sicher

Ricarda/YS: Und noch eine Frage an dich: Es geht um die Geschichte und Tradition des vaginalen Dampfesbads. Warum, glaubest du, gibt es so wenig Informationen, ich meine, du sagtest, es sei Tradition, aber ist da etwas aufgeschrieben? Gibt es Bücher, gibt es in gewisser Weise historische Beweise?

Rosita: (Gelächter) Welche Beweise?…

Ricarda/YS: Ich meine das es am Leben bleibt, ist bereits ein Beweis. Und natürlich weiß ich, dass eine Menge Informationen der Maya sowieso verbrannt worden sind.

Rosita: Genau das ist passiert! Ich bin sicher, dass es schriftliche Informationen gab, so wie die Maya mit ihren Piktogrammen und Hieroglyphen schreiben konnten. Richtig, aber denk daran, dass diese Informationen unterdrückt wurden. Zunächst einmal haben wir die spanische Eroberung, bei der alles, was mit traditioneller Medizin oder mit den alten Göttern und Göttinnen zu tun hatte, gefährlich war darüber zu reden. Menschen wurden verhaftet, verstümmelt und gefoltert. Wenn sie diese Traditionen praktizierten. Dann füge noch die Tatsache hinzu, dass die Menschen die Gesundheit der Frauen immer missachtet haben. Und in der heutigen Zeit noch mehr. Und die häufigste Antwort, die ich bekomme, wenn ich darüber mit medizinischen Fachleuten spreche: „aber das ist altmodisch. wir machen das nicht mehr, das ist zu altmodisch.“ Deshalb habe ich darauf keine Antwort, außer zu sagen, dass die Information von der katholischen Kirche und der spanischen Eroberung unterdrückt wurden und dass die Gesundheit der Frauen seit der Neuzeit immer von untergeordneter Bedeutung war. Immer schon. Deshalb glaube ich, dass das der Grund dafür ist. Aber gibt es Bücher darüber? Nein. Es gibt Kapitel. Ich habe ein Kapitel in meinem Buch ‘Hausmittel’, aber der Beweis liegt ‚im Pudding‘…{Anmerk: engl. Ausdruck = nicht greifbar}

Und du weißt, dass es nicht einfach ist, den Menstruationszyklus von jemandem zu fotografieren. Weißt du, was ich meine? Es ist nicht einfach, es aufzuzeichnen, in einem Sinn, in dem es Beweise gibt, außer der subjektiven Reaktion. Wie es geschah, was passiert ist – diese Frau kann es uns sagen. Aber sind wir in der Lage, ihren Menstruationszyklus zu fotografieren? Was in ihre Menstruationsbinde kommt? Und würdest du das auf dem Foto sehen wollen? Nein. (Gelächter)

Ricarda/YS: Aber wie wir sagten, wie ein Piktogramm. zb. wie eine Frau, die sitzt und man sieht, wie etwas Dampf aufsteigt…?

Rosita: Ich habe in meinem Buch mit dem Titel „Regenwald Heimmittel”, das von Harper Collins 2003 veröffentlicht wurde, ein Kapitel darüber.
Also ja, es gibt ein Kapitel und es gibt ein Piktogramm in diesem Buch ja.

Ricarda/YS: Aber ist das ein altes Piktogramm einer historischen Maya Stätte?

Rosita: Nein. Das ist es nicht. Es ist zu viel verloren gegangen. Vielleicht wird es eines Tages wieder entdeckt, aber bisher habe ich 35 Jahre lang die alte Maya-Kultur erforscht, das habe ich noch nie gesehen. Abgesehen von den Zeugnissen in Cozumel, das in der Antike das Frauenheiligtum war. Wo es eine Bank mit offenen Sitzen zu geben scheint, unter denen sich ein Öffnung befindet, um etwas hineinzustellen, das einem Tontopf ähnlich gewesen sein könnte. Aber weißt du, es ist nur eine Vermutung. Ob wir das mit Sicherheit wissen? Nein.

Ricarda/YS: Ja, ich verstehe. Aber das ist eine Tradition in den Ländern der Mayas. Ich meine, das ist eine weiterhin existierende Tradition.
Je länger ich praktiziere, desto öfter höre ich, daß Menschen mir davon erzählen. Ich hatte Freunde aus Russland, die sagten: “Meine Großmutter hat das mit mir gemacht, als ich ein Baby war” oder dasselbe aus Afrika. Ich meine, man begegnet dort öfter, nicht dem Steamen, sondern dem Räuchern, das sogar noch in den Beduinenkulturen in Marokko zu finden ist. Sie tun es immer noch. Sie tragen lange Röcke, ohne Unterwäsche. Und dann stehen sie darüber. Sie machen ein Loch und wieder, sie tun Kräuter hinein und Kohle und dann räuchern sie die Vagina. Aber auch den Penis. Ich meine, das ist für Männer und interessanterweise auch für Frauen. In Deutschland haben wir das, was man Heublumenbad nennt. das ist das Gras, das als Nahrung für die Tiere wächst und man sitzt im warmen Wasser. Es sind also drei ähnliche und doch etwas unterschiedliche Techniken. Es ist ein Dampf, es ist Rauch – {das Baden}…

Rosita: Ich habe gesehen, dass hier auch geräuchert wird. Das ist eine andere Tradition, die nicht so verbreitet ist wie der vaginale Dampf mit Wasser. Aber ich habe das gesehen. Und ich habe eine Reise nach Marokko gemacht. Ich traf eine 98-jährige marokkanische Hebamme, und sie wusste von der Abdominal Therapie und der Anhebung der Gebärmutter von außen. Und sie wusste auch über vaginale Dampfbäder Bescheid. Wenn sie also 98 Jahre alt war, hatte sie ungefähr seit 80 Jahren praktiziert. Aber sie hatte noch nicht so lange damit aufgehört, also würde ich in ihrem Fall sagen: Wir wissen, dass es in den 1930er Jahren in Marokko von Hebammen für Frauen empfohlen wurde. Ich denke also, das ist universell. Ja, es ist ein universeller Aspekt der richtigen Gesundheitsfürsorge für Frauen, und ich denke, man könnte sagen, es ist altmodisch, aber das Essen und Baden auch.

Ricarda/YS: Und “altmodisch” bedeutet, dass es noch lebt. Seit Tausenden von Jahren. Das ist eigentlich ein Beweis dafür, dass es funktioniert. Sonst würde es nicht am Leben bleiben, oder?!

Rosita: Das ist – danke, das ist richtig. Die Tatsache, dass es uns seit Tausenden von Jahren zur Verfügung steht und Frauen es immer noch in kleinen Dörfern praktizieren, wo sie nie eine Ausbildung genossen oder manchmal nie lesen oder schreiben gelernt haben. Sie wissen, wie man ein vaginales Dampfbad macht. Sie wissen, wie sie sich um ihre Verwandten und um sich selbst kümmern können, wenn es ein Gebärmutterproblem gibt, also ja, es ist schon seit sehr langer Zeit bei uns. Und ich glaube, es ist universell.

Ricarda/YS: Und hast du eine Schätzung, wie alt das sein könnte?

Rosita: Ich würde sagen, so um die fünftausend, zehntausend Jahre. In diesem Teil der Welt für den Rest der Welt kann ich das nicht mit Sicherheit sagen. Aber ich glaube, dass es wahrscheinlich so alt ist, fünf- oder zehntausend Jahre Praxis. Und wie du sagtest, wenn es nicht funktionieren würde, gäbe es sie bei uns nicht mehr.

Ricarda/YS: Kannst du uns mehr darüber erzählen, wie üblich und anerkannt das Steaming in der Kultur Lateinamerikas war und ist? Und wie du bereits sagtest, wissen die meisten Frauen davon und sie nutzen es für ihre Gesundheit. Sind sie sich der verschiedenen Vorzüge bewusst, oder handelt es sich um eine einzige Behandlung, die alle Probleme in diesem Bereich abdeckt?

Rosita: Ja, im Grunde könnte man sagen, es ist ein Allheilmittel für die Fortpflanzungsorgane. Und wir stellen fest, dass jetzt im 21. Jahrhundert jüngere Frauen sagen: „Es ist altmodisch.
Wir machen das nicht mehr.“ Es sei denn, sie haben dann ein Problem, um das sich die Ärzteschaft nicht kümmern kann. Und dann sagen sie: “Oh, ich erinnere mich, meine Oma sagte, wir sollten ein vaginales Dampfbad nehmen“. Und dann kommen sie oft zu mir. Um Informationen zu erhalten oder um die vaginale Dampfbehandlung durchzuführen. Und sie finden, dass es ihnen sehr hilft. Aber wie ich schon sagte, es ist allgemein bekannt. Doch unter den jungen Leuten, die

sie kennen, verlieren die unter 30 jährigen das Vertrauen in diese Technik. Aufgrund des Vormarschs der modernen Medizin und ihres Prozesses der Diskreditierung von allem, was nicht in ihrem Bereich liegt.
Die jungen Leute neigen also dazu, mehr zuzuhören {Anmerk: im Sinne von Gehorchen} als wir. Ich schätze, ich weiß nicht genau, warum, aber ja, wir haben es so gemacht, dass jüngere Menschen mehr Überzeugung brauchen, als Menschen in ihren 40er, 50er und 60er Jahren. Es ist das erste, was sie tun würden, wie ich schon sagte: „hast du dein Dampfbad gemacht? Wenn du das Dampfbad nicht gemacht hast, dann hast du auch nicht den ersten Schritt in der Gesundheitsvorsorge für Frauen getan.“ Sie greifen darauf zurück.

Ricarda/YS: Welche Heilungen und Verbesserungen hast du selbst miterlebt?

Rosita: Ok, Nummer eins und in erster Linie ist Dysmenorrhö, schmerzhafte Menstruationszyklen. Und das primäre Zeichen ist dunkles Blut am Anfang eines Zyklus, dunkles Blut am Ende des Zyklus. Oder das Gefühl, dass die Gebärmutter kurz vor dem Herausfallen ist, wenn du kurz vor Beginn deiner Menstruation bist. Dann sehen wir also, dass nach dem Steaming diese verhärteten Flüssigkeiten rauskommen. Und deshalb heben und stärken wir die Gebärmutter mit der Abdominal Therapie. Sie gehen bei uns Hand in Hand.

Denn wenn die Gebärmutter mit einem Gewebe in der Beckenschale verklebt ist, kann es sein, dass wir manchmal eine Verklebung des Leistenbandes vorgefunden haben. Daher ist es für die Gebärmutter sehr schwierig, diese Muskelaktivität des Zusammenziehens – Entspannens – Zusammenziehens – Entspannens auszuführen, um das verhärtete Material von der Gebärmutterhaut zu lösen, so dass sich eine Gebärmutter in der richtigen Position selbst reinigen kann.

Wenn sie sich nicht in der richtigen Position befindet, kann der Dampf nur einen Teil machen. Menstruationszyklen ja. Der Menstruationszyklus ist die Nummer eins.
Nummer zwei ist oft eine Fruchtbarkeitsproblematik. In meinem Beruf verwenden wir das Wort Unfruchtbarkeit nie. Denn es ist wie ein Schlag, der sehr negativ und sehr endgültig klingt. Es ist eine Fruchtbarkeitsproblematik. Und wir stellen fest, dass manchmal, wie ich bereits sagte, der vaginale Dampf eine unserer ergänzenden Therapien ist, die wir im Rahmen dieser Unterleibstechniken anwenden. Wenn wir feststellen, dass, die Wand im Inneren der Gebärmutter verhärtet ist, keine ausreichend weiche, geschmeidige Membran vorhanden ist, an der es sich anlagern kann. Und wenn das Problem dann im Eileiter liegt, haben Frauen manchmal Verwachsungen, Narbengewebe am Eileiter, manchmal ist die Gebärmutter durch unvollständig abgeflossene Lymphflüssigkeiten geschwollen und entzündet. Und deshalb könnte die kleine, winzige nadelbreite Öffnung zwischen Gebärmutter und Eileiter aufgrund der Entzündung und der Schwellung tatsächlich verschlossen sein. Diese Öffnung hat nur die Breite einer Nadel! Wie viel Schwellung braucht es also, um sie zu verschliessen? Der vaginale Dampf hilft dann all den überschüssigen Lymph- und Venenflüssigkeiten, aus dem Becken herauszukommen. Und dann ist natürlich auch die Massage wichtig, um die Lymphe in Bewegung zu bringen.

Also Dysmenorrhoe, Fruchtbarkeitsprobleme und dann natürlich die Fehlstellung der Gebärmutter. Und für das prämenstruelle Syndrom finden wir es sehr hilfreich.
Und auch für postmenopausale Frauen oder Frauen, die prämenopausal sind, ist es sehr wichtig! Denn wenn sie ihre Menstruationszyklen beenden, möchten sie sicherstellen, dass ihre Gebärmutter gereinigt wird.

Und wir stellen fest, dass Frauen, bei denen die Blutung aufgehört hat und die jetzt offiziell in der Menopause sind, wenn sie drei Monate nach Ablauf des vollen Jahres den vaginalen Dampf machen, immer noch etwas Flüssigkeit abließt. Und die Flüssigkeit ist, wie wir gesagt haben, eher dunkel, eher braun und ziemlich dickflüssig.

Wollen wir das also für den Rest des Lebens in der Gebärmutterschleimhaut belassen? Das könnte zu einigen sehr ernsten Problemen innerhalb der Gebärmuttermembran führen. Wir stellen fest, dass Frauen auch zwei Jahre nach der Menopause immer noch einige dieser verhärteten Gewebe aus der Gebärmutter ausscheiden. Das ist also alles sehr wichtig!

Ricarda/YS: Und wenn jemand gesund ist, würdest du dann empfehlen, einen Yoni-Dampf zu machen?

Rosita: Absolut! Warum warten, bis sie krank werden? Ja. Einer gesunde Person würde ich es vielleicht dreimal im Jahr empfehlen. Und drei Mal im Jahr innerhalb des Jahres, einmal in der Woche vor der Menstruation. Wenn eine Frau versucht, schwanger zu werden, würden wir es vor dem Eisprung tun!

Außerdem stellen wir fest, dass Frauen, die eine künstliche Befruchtung wünschen, von der Gynäkologin oder dem Gynäkologen erfahren, dass der Gebärmutterhals und die Vagina nach einem vaginalen Dampfbad am Tag des Transfers, feucht und weich und daher viel leichter zugänglich sind. Und leichter zu öffnen, um das Werkzeug einzuführen, das sie für die Implantation verwenden. Wir empfehlen es also auch am Tag des Transfers, und wir stellen fest, dass es einen viel besseren Erfolg hat! Frauen, die nicht genügend Gebärmutterhalsflüssigkeit haben, stellen fest, dass diese wirklich zunimmt nach einem Steaming,. Denn in der Vagina sind manchmal die crips (?), die diese Flüssigkeit erzeugen, oft verstopft. Und sie sind mit Lymphe verstopft.

Man muß die Punkte verbinden. Man muss sich das Nervensystem ansehen, man muss sich das Lymphsystem ansehen, man muss sich das arterielle, das venöse Blut und das Chi, die Energie des Körpers, ansehen. Und weißt du, deshalb dauert unsere Ausbildung ein paar Jahre. Um wirklich tief zu verstehen, was traditionelle Heiler praktizieren, die nie zur Schule gingen. Aber für uns, um es zu verstehen, ich brauchte 25 Jahre wissenschaftliche Forschung. Über die Anatomie und die Physiologie, um dies zu verstehen. Denn meine Lehrer konnten dies überhaupt nicht erklären.

Es funktioniert, warum müssen sie mehr wissen?
Es funktioniert, das sind genug Informationen!
Wenn ich meine Lehrerin, die Hebamme, frage: “Warum machen sie ein vaginalen Dampfbad?” “Weil es ihr hilft!” “Warum hilft es ihr?” “Weil es gut für sie ist!” “Warum ist es gut für sie?” “Weil es ihr hilft!”

Ricarda/YS: Und macht ihr vaginalen Dampfbehandlungen, wenn eine Frau Iud {Anmerk: Verhütung-spirale etc} hat?

Rosita: Nun, da gibt es eine Kontroverse. Einige meiner Behandler/innen, die Krankenschwestern sind, glauben, dass es nicht kontraindiziert ist. Ich glaube, dass es kontraindiziert ist. Wenn du ein Iud hast, der Zweck des vaginalen Dampfes ist eine ‚Uteruslavage‘, d.h. sich waschen, um sich zu reinigen. Aber sie haben da drin einen Gegenstand, der dazu bestimmt ist, eingepflanzt zu werden. Und der die Einnistung verhindern soll. Ich persönlich glaube, dass es kontraindiziert ist. Aber ich weiß, dass es andere Meinungen gibt.

Ricarda/YS: Ok, ja. Das ist ein guter Punkt, denn ich hatte diese Anfrage und ich war mir nicht sicher. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht ideal ist, es zu haben. Und es könnte sogar die Spirale verrutschen.

Rosita: Und sie könnte einen anderen Platz einnehmen. Ich halte es einfach nicht für eine gute Idee.
Und natürlich haben sie schwere Blutungen mit dem Iud! Denn die Homöostase versucht, diesen Fremdkörper zu verdrängen. Also haben sie alle, fast immer schwere Perioden.

Und der vaginale Dampf verstärkt das. Das, was wie eine Art von anderem Symptom aussieht, aber es ist nur die Selbstreinigung. Und es wird noch stärker, wenn dem Körper bewusst wird, dass sich ein Fremdkörper in der Gebärmutter befindet.

Ricarda/YS: Er will es ausspülen.

Was würdest du sagen, ist es ein Unterschied oder von Vorteil, das Steamen mit einer/m erfahrenen Anwender/in zu tun im Vergleich damit es alleine zu Hause zu machen?

Rosita: Ich glaube, das erste Mal ist es absolut notwendig, dass man es mit einer Heilerin macht. Damit erstens, dass man sich nicht verbrennt. Man sich nicht die Schamlippen verbrüht, mit zu viel Hitze! Dass man richtig zugedeckt ist, und dass der Rücken beim Aufstehen bedeckt ist. Damit sie keine ‚Wind-invasion‘ {Anmerk: Luftzug/Unterkühlung} am Kreuzbein bekommen. Es ist so, dass die Technik erlernt werden sollte. Nachdem die Technik erlernt und gut eingeübt ist, kann die Person sie zu Hause ausführen. Ja, aber nicht beim ersten Mal.

Ricarda/YS: Und wie oft würdest du im Durchschnitt die Frau behandeln, die mit Problemen zu dir kommt? In Kombination mit der Bauchmassage. Würdest du es nur einmal machen?

Rosita: Im Allgemeinen sind es drei Zyklen.
Und das wären vielleicht sechs Behandlungen. Und innerhalb dieser drei Zyklen gäbe es drei vaginale Dampfbäder. Es könnten auch sechs sein, je nach Schwere und Dauer der Anzeichen und Symptome. Manchmal empfehlen wir das Steaming zweimal wöchentlich. Möglicherweise empfehlen wir einmal pro Woche – vor der Menstruation – und dann zwei Abdominal
Behandlungen während eines 30-Tage-Zyklus. Daher dauert es gewöhnlich drei Zyklen.
Manchmal haben wir eine Frau mit einer Fruchtbarkeitsproblematik, die einfach nur ihre Gebärmutter anheben und all die überschüssige Lymphflüssigkeit ausleiten muss. Und dann ist sie innerhalb eines Zyklus schwanger! Das kommt häufig vor. Ich habe erst letzte Woche mit einer Frau gesprochen, die drei Fehlgeburten hatte und Schwierigkeiten hatte, wieder schwanger zu werden. Ich habe sie zu einem Arzt in den Vereinigten Staaten geschickt. Und die Behandlerin – ich weise sie immer an, zu versuchen, die Frau dazu zu bringen, drei Monate zu warten. Damit wir die Möglichkeit haben, die Gebärmutter wirklich zu reinigen. Sie wieder in eine gute Position zu bringen. Die Blutversorgung, den venöse Fluß, den Lymphfluß zu verbessern und dafür zu sorgen daß eine bessere Nervenversorgung des gesamten Beckens wieder möglich wird.
Und so stimmte die Frau zu: “Ja, ich würde gerne drei Monate warten”. Nun, sie ging auf eine Party, trank ein bisschen zu viel mit ihrem Mann und sie wurden schwanger. Bereits vor ihrer nächsten Menstruation. In solchen Fällen sind wir also sicher, dass das Problem eine Fehlstellung der Gebärmutter war. Denn wenn es aufgehoben wird, dann übernimmt die Homöostase. Der Körper ist selbstheilend. Er regeneriert sich selbst. Und wenn das so ist, wenn wir als Behandler/innen Hindernisse aus dem Weg räumen, dann setzt die natürliche Heilungsfähigkeit der Natur ein. Wir müssen Hindernisse aus dem Weg räumen und den Rest der Weisheit des Körpers überlassen. Und genau das geschieht!

Ricarda/YS: Es ist so schön zu hören. Das ist großartig!
Ich habe dich noch nie über Hormone sprechen hören. Ich meine die Pflanzen, die ich benutze, es sind hauptsächlich einheimische Pflanzen hier aus Europa, vor allem aus Deutschland. Wenn es mir möglich ist, gehe ich raus und sammle sie selbst. Und sie haben verschiedene Hormone, hormonelle Aspekte. Wie siehst du das?

Rosita: Nun ja, weißt du, ich bin im Dschungel. Und ich hatte eine Kräuterfirma für Regenwaldheilmittel, wo wir seit etwa 22 Jahren Kräuterkonzentrat Tropfen herstellen. Vor kurzem habe ich die Firma an eine reizende Dame aus Deutschland, Eva Sankfelder, verkauft. Sie ist in Belize, und jetzt leitet und besitzt sie die Firma.
Unsere Pflanzen werden nach einer Formel mit dem Namen „female tonic“ (weibliches Tonikum) hergestellt. Und wenn es irgendeine dieser sechs Pflanzen gibt, die da drin sind, könnte ich einen Finger darauf legen und sagen, dass es sich um eine hormonelle Vorstufe handelt, richtig. Es könnten nur Vorläufer sein. Ich glaube nicht, dass es Östriol oder Östradiol gibt, außer vielleicht in Basilikum. Dies sind also Vorläufer. Und die, die wir verwenden, ist die mexikanische wilde Yams. Das war die Pflanze, die uns die Antibabypille gab. In dieser mexikanischen wilden Yams

entdeckten sie Steroide, steroidale Verbindungen, die sie zu menschlichen Hormonen führten. So waren sie in der Lage, Östrogen und Progesteron aus der mexikanischen wilden Yams herzustellen. Das ist also in unserer Formel zusammen mit fünf anderen Pflanzen enthalten. Das sind also die, die wir verwenden. Und ich bin seit fast 50 Jahren in Mittelamerika. Ich bin nicht mehr vertraut genug mit den europäischen oder nordamerikanischen Kräutern, um vernünftig zu sprechen.

Ricarda/YS: Ich verstehe dich.

Rosita: Aber ich weiß, dass der Mönchspfeffer, sehr wertvoll ist. Viele Menschen benutzen das. Der Möchnchspfeffer. Es gibt ein anderes Wort dafür. Ich weiß es nicht mehr. Ich habe im Moment eine Gedächtnislücke. Aber das kommt schon noch.

Ricarda/YS: Ich werde es nachschlagen. Ich weiß, ich glaube, ich weiß es, aber bei dem deutschen Wort bin ich mir auch nicht sicher.
Für deine Steaming Behandlungen verwendest du also deine sechs Kräuter, sonst nichts?

Rosita: Nein, nein, nein, nein.
Diese sechs Kräuter sind in einer flüssigen Formel, die man tropfenweise einnimmt. Es ist eine Tinktur. Das ist eine Tinktur, tropfenweise. Das geben wir Frauen, die viele Symptome haben. Eine Menge Anzeichen, wo sie seit Jahren nur schmerzhafte Perioden hatten. Wo sie einfach eine Menge von Symptome haben. Wir geben unseren Klientinnen gerne ein Tonikum, das oral eingenommen wird.
…und das Steaming vor der Menstruation zu machen und die Behandlerin dazu zu bringen, das Becken und den Oberbauch zu massieren. Denn der Schlüssel ist: daß die Blutzufuhr in die Gebärmutter kommt von knapp unterhalb des Brustkorbs. Wenn es dort also Spannungen gibt und die Blutversorgung sich nicht richtig bewegt, dann können wir dem wirklich nicht entgegenwirken. Die Bauchmassage ist die Hauptbehandlung. Der vaginale Dampf ist wirklich sekundär. Die Massage ist primär. Denn wir können mit dem Yoni-Dampf nicht die erhofften Ergebnisse erzielen, wenn wir keine gute Blutversorgung bis in die Gebärmutter haben, die die eigentliche Lebenskraft ist. Und wie wir jetzt alle wissen, ist manchmal auch das Chi gestört. Wie du erwähnt hast, gibt es eine Menge Kälte in den Beckenorganen. Wir haben eine Ergänzung, wir benutzen die Bauchmassage, den Yoni-Dampf. Und wir verwenden Rizinusöl-Packungen. Wir verwenden ein Tonikum und manchmal ist es auch nötig, eine ‚emotionale Beratung‘ ein Counseling durchzuführen. Wir stellen fest, dass Frauen, die emotionale Traumata um ihre Geschlechtsorgane herum erlitten haben, oft eine große emotionale, spirituelle Spannung im Gewebe halten. Und wir tun unser Bestes, um Frauen dabei zu helfen, diese Spannungen zu lösen, ohne Psychoanalytikerinnen zu sein. Wir sind keine Psychoanalytikerinnen, aber wenn man das Becken einer Person massiert, treten diese Probleme einfach zutage. Du siehst also, es ist nicht nur der Yoni-Dampf, es ist nicht nur die Abdominal Therapie. Es ist eine Ergänzung der alternativen Therapien, die wir in unserer Praxis für Frauen und Männer anwenden.

Ricarda/YS: Es gab da noch einen Punkt, du sprachst über die Kräuter für den Dampf. Aber ich habe nicht verstanden, sind es die selben wie beim Tonikum oder verwendest du andere?

Rosita: Sie sind anders. Wie ich schon sagte, verwenden wir gerne aromatische Kräuter, nicht richtige, ätherische Öle. Pflanzen, die ätherische Öle enthalten, hier in Mittelamerika ist Oregano ein Favorit, Rosmarin, Ringelblumen, viele Leute lieben Ringelblumen, wegen ihrer ätherischen Öle. Oft handelt es sich dabei also um Küchenkräuter wie Thymian, Oregano, Salbei, Rosmarin, Ringelblume, das wären unsere wichtigsten. Und wir haben einige Wildpflanzen, der sogenannte “Webstrauch”. Es ist offensichtlich, wofür das ist, aber es ist nicht die Pflanze, die du kennst oder deren Namen du erkennen würdest, weil ich in einem anderen Teil der Welt lebe. Wir haben auch

in Mittelamerika sehr spezifische Pflanzen, die nicht allgemein bekannt sind, oder sogar außerhalb dieser Region bekannt sind, für Yoni Dampfbäder.

Ricarda/YS: In Ordnung. Dann hätte ich noch eine letzte Frage.
Wir sprechen über den Yoni Steaming. Behandelst du auch Männer mit dem Dampf?

Rosita: Ja, es gibt Behandler/innen, die das für Männer anwenden. Ich persönlich bevorzuge jedoch das Penis Bad. Im Gegensatz zum Einbringen von Wärme. Es kann nur ein bisschen knifflig sein, die Hoden aus dem Weg zu bewegen. Weil das Zuführen dieser Wärmemenge an die Hoden, besonders wenn ein Mann bereits eine niedrige Spermienzahl hat, halte ich das für ziemlich kontraindiziert. Ich finde, dass das Baden der Hoden und des Penis in den gleichen Auszügen, die wir in einem Yoni-Dampf verwenden würden, gut ist. Aber dass es Raumtemperatur oder sogar kühl sein sollte. Es kommt einfach darauf an, was die Anzeichen und Symptome sind. Ich denke, dass das Steamen für Männer vorteilhaft sein kann, aber es wäre kontraindiziert für einen Mann mit irgendeiner Art von Spermienproblemen.

Ricarda/YS: Und was wären Indikationen, eine Behandlung für den Penis oder die Hoden durchzuführen?

Rosita: Nun, manchmal wäre es so – es könnte eine erektile Dysfunktion geben. Manchmal könnte es Ausfluss geben. Und wir haben Behandler/innen, die speziell Männer behandeln. Ich gehöre nicht zu diesen, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob ich die beste Person bin, um diese Fragen zu beantworten. Aber ich weiß, dass ich in meiner eigenen Praxis den Penis und die Hoden in einer Schüssel bade. Und der Mann kann einfach stehen oder auf der Stuhlkante sitzen und das für diese Zwecke verwenden.

Ich habe es bei einer Hodenschwellung verwendet und es ging sehr schön zurück und auch für die Prostata. Natürlich bei einer Prostata-Stauung. Dafür ist es sehr gut. Und noch etwas: Für den Mann muss es kalt sein und er wird wahrscheinlich im Anschluß Urin haben, der irgendwie milchig aussieht. Denn diese Amyloidzysten im Inneren der Prostata lockern sich und beginnen zu fließen, genau wie die verhärtete Membran der Gebärmutter. Wir stellen also fest, dass der Urin durch das Einweichen des Penis oder durch den Penis Steaming manchmal milchig aussieht. Und das ist ein gutes Zeichen, kein schlechtes.

Ricarda/YS: Und nicht zu vergessen sind auch die Hämorrhoiden, oder? Rosita: Ja, auch die Hämorrhoiden.

Ricarda/YS: Weil hier gibt es so viele Kräuter, die auch für die Verdauung indiziert sind, aber auch für weibliche Themen und gleichzeitig auch für Hämorrhoiden.

Wunderbar, das war ein so erbauliches und inspirierendes Gespräch. Ich könnte noch viele Fragen stellen, denn ich bin ein sehr neugieriger Mensch.

Rosita: Es war ein Vergnügen, mit dir zu plaudern, und ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei deinen Bemühungen.

Ricarda/YS: Ich danke dir vielmals.